Flugzeug-Drachen


Der folgende Drachen lehnt sich an den "Hamburger Flieger" an, der wiederum eine Konstruktion aus den zwanziger Jahren ist. Die schon vorhandenen guten Flugeigenschaften sollten hier noch um einen größeren Windbereich (nach unten und nach oben) erweitert werden. Die Maße wurden so modifiziert, daß 2m lange CFK-8mm-Stäbe komplett verarbeitet werden können. Da Muffen aus Performance- und Stabilitätsgründen vermieden werden sollten, ergibt sich somit ein Packmaß von 2m. Ein kleiner Spannturm, der mittels eines T-Verbinders auf dem Längsstab vor dem Eddykreuz bei g sitzt, fängt durch Spannschnüre an den Punkten a und b eine zu starke Durchbiegung der Spreizen ab.

Fig.1: Plan


Gestänge:


Konstruktionshinweise:

Flugzeug1

Fig.2: Bug

Flugzeug2

Fig.3: Heck

Flugzeug3

Fig.4: Unterseite Bug


1999 Thomas-Michael Rudolph